Beratung

Die „Erste deutsche Beratungs- und Informationsstelle für Linkshänder und umgeschulte Linkshänder e.V.“ ist ein gemeinnützig anerkannter Verein.

Ein großer Teil der Beratungsarbeit wird ehrenamtlich geleistet. So gibt es mittwochs von 14 – 15 Uhr die Möglichkeit, in der Beratungsstelle anzurufen und kostenlos fachliche Beratung zu erhalten. Mailanfragen und Briefe werden auch kostenlos beantwortet.

Zusammenarbeit besteht in der Forschung über Händigkeit, umgeschulte Händigkeit und über Rückschulung von umgeschulten Linkshändern wieder auf ihre eigentlich dominante linke Hand.

Es werden Händigkeitsberatungen und Händigkeitsabklärungen durchgeführt und dabei auf das große Netzwerk der zertifizierten Linkshänder-Beraterinnen und Linkshänder-Berater im deutschsprachigen Raum zurückgegriffen. Informationen zu spezialisierten Fachleuten werden gegeben. Dies geschieht telefonisch, schriftlich und über die Netzwerkseite auf der Homepage.

Durch individuelle Schreibberatungen und Kindergruppen zum Schreiben mit der linken Hand wird ungünstigen und später belastenden Schreibhaltungen vorgebeugt.

Hinweise zu Fragestellungen des Handgebrauchs, der Arbeitsplatzanordnung und der Vermittlung von Fertigkeiten für den Linkshänder in der Ausbildung und im Beruf werden gegeben.

Zu Fragestellung Händigkeit in Musik und Sport wird Stellung bezogen und informiert.

Ein wichtiger Schwerpunkt liegt auch auf der kontinuierlichen Öffentlichkeitsarbeit als Präventivmaßnahme zur Verhinderung der Umschulung der Händigkeit.

Diese Aufklärungsarbeit wird nicht nur in Bezug auf die betroffenen Gesellschaftsgruppen vollzogen, sondern wesentlich ist auch die Transformation der in der Beratungsstelle und mit ihr kooperierenden Forschungsprojekten gewonnenen Erkenntnissen in das Wissen anderer Berufsgruppen, wie Ärzte, Ergotherapeuten, Heil- und Mototherapeuten, Lehrer, Erzieher, Psychologen und Sozialpädagogen. Dies geschieht sowohl in Vorträgen, Seminaren und in der Zusatzausbildung zum/zur Linkshänder-BeraterIn, als auch in Artikeln und durch die Vermittlung von Fachkontakten.

Die Beratungsstelle informiert zu Literatur und anderen Veröffentlichungen zum Thema Linkshändigkeit, so auch zu Schreibmaterial wie Schreibtischauflagen, Schreibgeräten und Stifthaltern, Gebrauchsgegenständen für Linkshänder und darüber, wo man diese beziehen kann.

Die Beratungsstelle ist auf Spenden und Unterstützung angewiesen und finanziert sich auch durch die Mithilfe der Linkshänder-BeraterInnen und durch ihre Mitglieder. Finanzielle Unterstützungen sind sehr willkommen, um diese Arbeit aufrechterhalten zu können.